logo

Neuigkeiten

Der Vorstandsvorsitzende des Bio-Spitzenverbandes Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft Dr. Felix Prinz zu Löwenstein unterstützt den Bodenfruchtbarkeitsfonds.

Loewenstein klein"Unser Boden, der als hauchdünne Haut die Landmasse unseres Planeten bedeckt, ist die Voraussetzung für unser Leben. Nur, wo er mit vielfältigem Leben erfüllt und mit Humus angereichert ist, kann gesunder Boden gesunde Nahrung hervorbringen. Bio-Bauern schützen Böden besonders gut mit vielfältigen Fruchtfolgen. Der Ökolandbau ist prädestiniert, durch Humusaufbau Kohlenstoff im Boden zu speichern. So wird der Atmosphäre CO2 entzogen. Weil mehr Humus auch noch mehr Wasserhaltefähigkeit, mehr Widerstandsfähigkeit gegen Klimaschwankungen und mehr Fruchtbarkeit bedeutet, wäre es unfasslich töricht, diese Chance nicht zu nutzen. In Wahlkampfveranstaltungen, Fernsehdiskussionen oder sonstigen Gelegenheiten, in denen es um die wichtigsten Belange der Bürger und die globalen Zukunftsfragen geht, kommt ein Thema garantiert nicht vor: der Boden. Dabei müsste davon ständig die Rede sein! Und in allen Politikbereichen müssten die Rahmenbedingungen so gesetzt werden, dass eine ökologische und regenerative Landwirtschaft zum Normalfall wird. Dafür muss geworben werden. Dafür bin ich gerne Botschafter!"

Der Agrarwissenschaftler Dr. Felix Prinz zu Löwenstein ist Vorstandsvorsitzender des Bio-Spitzenverbandes Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und im Vorstand des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL). Zudem ist Löwenstein Landwirt im Anbauverband Naturland und Mitglied in dessen Präsidium. Das Gut Habitzheim, welches sich seit 500 Jahren im Besitz der Familie befindet, stellte er auf Bio um. Für sein jahrelanges, vielseitiges Engagement im Ökolandbau erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.

Mehr zu den Bodenbotschaftern des Bodenfruchtbarkeitsfonds erfahren Sie hier.

Copyright © 2017 Bio-Stiftung Schweiz