logo

Spenden-Button

Spenden-Button

26
Jul

2021, Wenn Musik auf fruchtbaren Boden fällt...

19:30 | Deutschland - Staatstheater Nürnberg

Auftaktkonzert der Kooperation zwischen dem Bodenfruchtbarkeitsfonds und dem Staatsorchester Nürnberg:

Das Orchester der Staatsphilharmonie Nürnberg will klimaneutral werden und hat u.a. den Bodenfruchtbarkeitsfonds als Kompensationspartner ausgewählt. Aus der anfänglichen Kooperation haben sich schnell weiterführende Ideen und eine Freundschaft entwickelt. So nutzen wir nun unsere Fähigkeiten und Ressourcen gemeinsam, um im Rahmen von aussergewöhnlichen Konzertformaten die Fürsorge für unsere Böden als gesamtgesellschaftliche Verantwortung wieder ins öffentliche Bewusstsein zu tragen. Die emotionale Kraft der Musik ist für uns dabei das Medium, Menschen zu erreichen und zu inspirieren.

Mit Ausschnitten aus Beethovens „Pastorale“ in der Fassung für Streichsextett, dem Bläserquartett „Andalag 5“ des Faröer Komponisten Sunleif Rasmussen, Impulsbeiträge der Bodenfruchtbarkeitsfonds-Crew und anschaulich verknüpften Darstellungen des Lebens im Boden hauchen wir diesem spannenden Thema Leben ein.

Eintrittskarten sind ab 14,00€ hier erhältlich.

Konzert
03
Jul

***Abgesagt! *** Bodenpaten-Hoftag 2021

14:30 | Deutschland - Lehenhof

Was ist fruchtbarer Boden? Entdeckungen im Boden, der uns ernährt!

Unser Partner-Bauernhof öffnet seine Türen und zeigt, wie dort der Boden gepflegt wird.

 

Programm:

Ab 14:30 Uhr Eintreffen
Ab 15:00 Uhr: Vorstellung Lehenhof, Vorstellung Bodenfruchtbarkeitsfonds, Boden-Begegnungen und Boden-Erlebnisse mit dem Gastgeber Stephan Bauck und BFF-Bodenexperte Ulrich Hampl
Ab ca. 16:30 Uhr: Geselliger Austausch in der Runde mit kleinem Imbiss

 

Adresse:

Lehenhof 2
D- 8869 Deggenhausertal, Bodenseekreis

 

Wir würden uns sehr freuen Euch dort begrüssen zu dürfen! 
Wir bitten um Anmeldung bei Ulrich Hampl unter
Es dürfen gerne Freunde und Familie mitgebracht werden. Bitte achtet auf eine wetterangepasste Bekleidung- die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt!

Erlebnistage Bodenfruchtbarkeit
26
Sep

Bodenfest 2020 - Let's talk about soil

06:00 | Schweiz - Hof Brachland

Wir übersehen ihn - wir gehen über ihn hinweg - wir treten ihn mit Füssen. Tagtäglich. Dabei brauchen wir ihn wie die Luft zum Atmen.
 
ES IST HÖCHSTE ZEIT, DASS WIR ÜBER DEN BODEN REDEN!
Zusammen mit dem Bodenfruchtbarkeitsfonds widmet der Hof „Brachland“ den 26.09.2020 dem Boden und wird die Zusammenhänge von zukunftsfähiger Landwirtschaft und verantwortungsvollem Konsum erlebbar und berührbar machen. Denn nur wo Bewusstsein herrscht, kann Veränderung geschaffen werden!
 
FRUCHTBARER BODEN IST ENDLICH - UND DESHALB UNENDLICH KOSTBAR!
Darum lautet die Devise: Nicht nur abheben sondern auch einzahlen... Landwirtschaft muss und darf den Boden nicht länger ausbeuten!
Nachhaltige Lebensmittelproduktion geht auf dem Hof "Brachland" durch regenerative Landwirtschaft mit Humusaufbau einher - so werden nach der Ernte fruchtbarere Böden als vor der Saat hinterlassen.
 
LET'S TALK ABOUT SOIL! - Damit wir ihn nicht eines Tages unter den Füssen verlieren.

 

 
WAS SIE AN DIESEM BESONDEREN TAG ERWARTET:

 

06:00 

  vor Sonnenaufgang: rituelles Dynamisieren und Ausbringen von Hornkiesel (Treffpunkt: Tipiplatz)  

 

08:00

  Frühstück auf dem Tipi- und Naturplatz (jeder bringt etwas zum Teilen mit) 

 

10:00

  Vortrag von Mathias Forster (Bodenfruchtbarkeitsfonds / Geschäftsführer Bio Stiftung Schweiz)

  zu "Alles Lebendige bildet eine Atmosphäre um sich her"

 

11:00

  Hofführung mit Jürg Raths / anschließende Hofladeneinweihung  

 

13:00

  Vortrag von Markus Rüegg (Gemeinschaften.ch) zu "Das neue Dorf - eine kreative Synthese"  

 

13:45

  Workshop mit Markus Rüegg zu "Integrale Kommunikation"  

 

16:00

  Vortrag von Adrian Rubin (Edapro) zu "Mikrobiologie des Bodens vs. Mikrobiologie des Darms" 

 

17:00

  vor Sonnenuntergang: rituelles Dynamisieren und Ausbringen von Hornmist (nach Lust und Laune)  

 

19:00

  Livemusik bis 21:00

 

 

  Bei Interesse zwischendurch: - 3-4 «Posten» zum tieferen Verständnis des Bodens und dessen Leben

 

 

 

 

 
Allgemeines: Kommen und gehen Sie, wann Sie möchten - Wir möchten den Anlass möglichst frei gestalten.
Auch Kinder sind herzlich willkommen. Was bietet sich zum Spielen besser an als der Tipiplatz mit dem angrenzenden Wald? Es wird für alle etwas geboten.
 
ORGANISATORISCHES:
Eintritt, Hofführung und Vorträge: frei - Kollekte
Zeit: 06.00 - 22.00 Uhr
Verpflegung: Kleine Verpflegung zwischendurch wird angeboten. Bei längerem Aufenthalt auf dem Hof, bitte Verpflegung selber mitnehmen.
 
Anreise: Bitte benutzen Sie die ÖV. S5 und S15 alle 15min, dann 15 min zu Fuss.
 
Parkplätze: sind nur sehr beschränkt beim Züriwerk in der Nähe der "Brach" verfügbar. (2.- in die Hofladenkasse vom Züriwerk)
Es darf nicht wild parkiert werden!

Vorträge
29
Jan

2020, Symposium „Aufbauende Landwirtschaft – Boden wieder gut machen. Wege zu einer regenerativen Agrarkultur"

08:00 | Deutschland - Schloss Tempelhof

Der Öko-Landwirtschaftsbetrieb Schloss Tempelhof ist Gastgeber des 5. Symposium „Aufbauende Landwirtschaft – Boden wieder gut machen. Wege zu einer regenerativen Agrarkultur“ vom 29.-31. Januar 2021 in Kreßberg (bei Crailsheim). Gärtner und Landwirte aus konventionellem und ökologischem Landbau und Menschen, die sich für einen zukunftsfähigen Acker- und Gemüsebau interessieren, sind zu dieser Bildungs- und Austauschplattform eingeladen. Im Mittelpunkt stehen praktische Methoden einer Ressourcen aufbauenden Landwirtschaft.



Referenten wie Armin Meitzler und Henning Germer geben einen Ein- und Überblick über zukunftsfähige Landwirtschaftstechniken wie z.B. pfluglose und Minimal-Bodenbearbeitung, Untersaaten, Zwischenfrüchte und Mischkulturen. Hermann Pennwieser führt uns in die faszinierende Welt des Bodenlebens und zu den Grundlagen der Förderung der Bodenfruchtbarkeit. Jochen Hartmann spricht über die erfolgreiche Verbindung von Naturschutz und Landwirtschaft. Bernhard Hänni berichtet von seinen innovativen Ansätzen im Marktgarten-Betrieb und der Vermarktung. Und Sarah Wiener schlägt die Brücke von der Bodengesundheit zur leckerem Essen und der menschlichen Gesundheit. Auch Themen wie Agroforstwirtschaft, Holistisches Weidemanagement, Kompostierung und die Einbeziehung des Handels in eine Veränderung der Landwirtschaft werden in Vorträgen, Impulsreferaten und offenen Runden diskutiert.



Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona Pandemie, findet das Symposium im Jahr 2021 mit begrenzter Teilnehmerzahl vor Ort statt. Entsprechend dem Schwerpunkt des Symposiums sind die Präsenzplätze ausschließlich für Praktiker reserviert. Es wird zusätzlich ein Online Paket buchbar sein, damit möglichst viele weitere Menschen teilhaben können. Weitere Informationen hierzu werden rechtzeitig auf der Webseite veröffentlicht:

http://symposium.aufbauende-landwirtschaft.de/

Fachsymposium